JugendFilmTag Kiel

pro familia empfiehlt:

JUNO

Spielfilm | FSK 6 | 96 Min.
// Teenagerschwangerschaften // Lebensplanung // Das erste Mal // Erwachsen werden

„Eine lässige Komödie über ein eher schwieriges Thema: ungeplante Teenagerschwangerschaften.“

Video abspielen

Worum gehts?

Die 16-jährige Schülerin Juno bietet ihrem langjährigen besten Freund Paulie an, mit ihm zu schlafen, und muss danach feststellen, dass sie schwanger ist. Ohne dass ihr Vater und ihre Stiefmutter davon wissen, geht sie in eine Abtreibungsklinik. Nur ihre beste Freundin Leah weiß davon. Vor der Abtreibungsklinik demonstriert eine Mitschülerin gegen Abtreibungen und erzählt Juno, dass ihr Baby jetzt schon Fingernägel habe. Dies und überhaupt die ganze Klinik schrecken Juno ab, und sie beschließt, ihr Baby auszutragen und nach der Geburt zur Adoption freizugeben. Zusammen mit Leah sucht sie in einer Zeitung nach Adoptiveltern und wird fündig…

Warum "Juno"?

Wir empfehlen „Juno“, weil der Film auf eine unbeschwerte Art das Thema „Teenagerschwangerschaften“ aufgreift und trotz der grundsätzlich optimistischen Erzählweise die Schwierigkeiten einer schwangeren 16-jährigen nicht ausspart: Wie erzähle ich es meinen Eltern? Möchte ich jetzt schon Mutter werden? Welche anderen Optionen habe ich? Wie gehe ich mit den Reaktionen meines Umfeldes um? Will ich eine Beziehung mit dem Kindsvater?

„Juno“ eignet sich, um über Themen wie allgemeine Lebensentwürfe, Wünsche an ein erstes Mal, Verhütungsmethoden, Schwangerschaftsabbrüche, vertrauliche Geburten oder Adoptionen zu sprechen. Es können Unterschiede zu den rechtlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen in den USA, Deutschland und anderen Ländern und ethische Fragen diskutiert werden. Aber auch Themen zur Zukunftsgestaltung, ersten Liebesbeziehungen und Freundschaft lassen sich anhand des Films gut darstellen. Da sich der Hauptdarsteller des Film, Elliot Page, im Dezember 2020 als trans*-non binary geoutet hat, bietet der Film nun auch auf der Metaebene die Möglichkeit, über sexuelle Identitäten und nicht-heteronorme Lebensentwürfe zu sprechen.

Materialien für Lehrkräfte

Wir wünschen Ihnen als Lehrkräfte viel Freude mit dem Film „Juno“. Zur Unterstützung bei der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Themen des Films haben wir Ihnen Methoden zusammengestellt, die Sie im Unterricht einsetzen können und in der nachfolgenden PDF finden. Diese sind selbstverständlich als Beispiele gedacht. Falls Sie weitere Anregungen wünschen, melden Sie sich gerne bei uns!

Download
Methoden zur Vor- und Nachbereitung im Unterricht - "Juno"

Was wir machen...

Ihr habt Fragen zu Liebe, Freundschaft und Sexualität? Dann seid ihr bei uns richtig! Wir unterstützen euch:

  • bei Fragen zur Sexualität
  • bei der Auswahl eines für euch richtigen Verhütungsmittels
  • bei Stress mit eurer Freundin / eurem Freund
  • bei Problemen mit euren Eltern
  • bei Unzufriedenheit mit euch selbst
  • bei Fragen zu Schwangerschaft und Geburt
  • bei Fragen zum Schwangerschaftsabbruch
  • bei Gewalt in deiner Familie
  • bei sexueller Gewalt

pro familia arbeitet im Bereich der Sexuellen Bildung. Das bedeutet, dass wir Menschen aller Altersgruppen begleiten und ihnen Informationen und Hilfe zu sexuellen und partnerschaftlichen Themen anbieten. Wir arbeiten zum Beispiel in Schulklassen, in Einrichtungen der Behindertenhilfe, mit Fachkräften in Kitas und mit Lehrer*innen oder Eltern. Wir möchten, dass alle Menschen ihre Freundschaften, Beziehungen und Sexualitäten selbstbestimmt, altersgerecht, mit Lust und Freude und ohne Gewalt leben können. Auch darum positionieren wir uns gegen jede Art von Diskriminierung und Anfeindung aufgrund des Geschlechts, der sexuellen Orientierung oder der sexuellen Identität. Mit uns könnt ihr reden.

Bereits seit 2006 führen wir den JugendFilmTag Kiel durch.

Joana Henningsen

Joana Henningsen

Dominik Hohnsbehn

Dominik Hohnsbehn

Scroll to Top